Transportkisten aus Plastik

Unsere Transportkisten aus Plastik

Hohe Ansprüche in Lager und Logistik

Die sichere Beförderung sowie sachgemäße Lagerung von Gütern ist nicht immer ein leichtes Unterfangen und bedarf viel Organisation. Möglichst effizient sollen die Räumlichkeiten oder Fahrzeuge ausgenutzt werden, um Platz, Zeit und Geld zu sparen. Viele Anforderungen für optimale Lager- und Logistikprozesse. Einfache Kisten stoßen hier häufig an ihre Grenzen, vor allem wenn es darum geht, die Ware gleichzeitig sicher und platzsparend – ob gestapelt oder zusammengeklappt im Leerzustand – zu transportieren. Spezielle Transportkisten aus Kunststoff nennt sich die Lösung. Durch die Plastikbehälter erhalten Sie nicht nur überschaubaren Stauraum, sondern können durch die vielfältigen Eigenschaften auch gleich Ihren individuellen Anforderungen gerecht werden.

Die Transportkiste aus Kunststoff kann etwa auch synonym mit Plastikbox, Kunststoffcontainer, Lagerkasten, Mehrwegbehälter und selbstverständlich alle möglichen Wortkombinationen daraus verwendet werden. Im Endeffekt ist immerzu ein und dasselbe gemeint: Ein geeignetes Hilfsmittel zum Transport von Gütern. Dementsprechend ist die Vielfalt riesig, die Auswahl der richtigen Box sehr schwer.

Aufgrund der vielen Vorteile erfreuen sich Kunststoffkisten hoher Beliebtheit – ebenso bei Unternehmen wie auch in Privathaushalten. Mit den Transportboxen von WALTHER spezialisieren wir uns jedoch auf den industriellen und gewerblichen Bereich. Ob für Industrie, Handel, Handwerk oder freie Berufe – die Art der Lagerung, des Transports und der Warenpräsentation können rasch zum Gewinn oder Verlust bis hin zu hohen Summen führen. Sorgen Sie deswegen von Beginn an für ideale Lager- und Transportverhältnisse.

Die Vorteile von Transportkisten im Überblick

Transportkisten sind wahre Alleskönner. Hier erhalten Sie einige der Vorzüge solcher Kunststoffbehälter im Überblick:

  • Hohe Stabilität
  • Schaffen Ordnung und Struktur
  • Stapelbar
  • Geringes Eigengewicht
  • Nachhaltig durch Mehrwegnutzung
  • Sehr lange Lebensdauer
  • Schutz vor Schlägen und Stößen
  • Schutz vor äußeren Einflüssen
  • Hygienisch
  • Einfaches Handling

Je nach Ausführung und Materialzusammenstellung sind noch weitere besondere Eigenschaften wie Leitfähigkeit, Temperaturbeständigkeit oder Volumenreduzierbarkeit möglich.

Einsatzgebiete von Transportkisten aus Kunststoff

Die Einsatzmöglichkeiten der Transportkisten sind sehr facettenreich und erstrecken sich von der Lagerung über den Transport bis hin zur Präsentation der darin enthaltenden Waren. Bereits für viele Unternehmen und Gewerbe sind die aus Kunststoff gefertigten Behälterlösungen unverzichtbar. Darin finden nicht nur Transportgüter Platz, sondern Arbeitsmaterialien, Lebensmittel, Putzmittel, Kleinteile und mehr. Folgend erhalten Sie einige Beispiele, wie solche Transportkisten im Einsatz aussehen können.

Automobilbranche

Häufig finden sich die speziellen Sichtlagerkästen in der Automobilbranche in Werkstätten oder Ähnlichem wieder, in denen Schrauben, Muttern und weitere Kleinteile wie auch Werkzeug gelagert wird. Die Sichtlagerkästen bestechen vor allem mit der Möglichkeit eines schnellen Zugriffs bei gleichbleibender Ordnung durch gestapelte Boxen. Das spart viel Zeit und Geld.

Lebensmittelbranche

In der Lebensmittelbranche sind Klappkisten sehr beliebt und stellen vor allem in der Obst- und Gemüseabteilung frische und leckere Lebensmittel zur Schau. Durch die gelochten Seitenwände und Böden erhält das Obst und Gemüse während des Transports ausreichend Luft, um nicht schlecht zu werden. Sind die Inhalte anschließend verkauft, lassen sich die speziellen Kisten einfach zusammenklappen und platzsparend verstauen.

Gesundheitliche Institutionen

In den gesundheitlichen Institutionen sind die Ansprüche an Behälterlösungen eindeutig: Ein hohes Maß an Hygiene ist erforderlich, damit keine Kontaminierung stattfindet und alle Güter ohne Bedenken verwendet werden können. Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und weitere Institutionen sind darauf angewiesen, die Ware ohne Bakterien und Schmutz zu erhalten. Kunststoff hat den Vorteil, dass die glatten Oberflächen keinen Raum für das Festsetzen solcher ungewünschten Krankheitserreger bieten.

Dies gilt unter anderem auch für Gefängnisse und Tankstellen. Plastikbehälter stellen dabei aufgrund der abweisenden Oberfläche eine hervorragende Lösung dar und werden auch hier bevorzugt verwendet.

Industrie

In der Industrie können sich verschiedenste Transportbehälter wiederfinden. Hier kommt es vor allem darauf an, welche Rohstoffe dort verarbeitet und welche Produkte hergestellt werden. So werden beispielsweise für Produkte mit elektrischer Ladung spezielle leitfähige Transportkisten benötigt. Ob Großbehälter oder kleine Sichtlagerkästen, mit durchlochten oder geschlossenen Seitenwänden, zum Stapeln oder für vorhandene automatisierte Lagersysteme – die Vielfalt ist hier ebenso groß wie die Einzelteile, die in der Industrie sicher gelagert und transportiert werden müssen.

Logistik-Lagerung

Ordnung und Struktur stellen in diesem schnelllebigen Zeitalter das A und O dar. Lieferungen innerhalb nur 3-4 Werktage werden heute mehr denn je von Kunden als wichtiger Faktor beim Kauf von Produkten angesehen. Damit Unternehmen diesen Anspruch erfüllen können, ist eine optimale Logistik vonnöten. Mit Hilfe von Transportkisten kann in jedes Lager nicht nur Struktur reingebracht werden. Darüber hinaus wird dadurch der Transport deutlich angenehmer, da diese optimal auf Paletten passen sowie in ein automatisches Lagersystem integriert werden können.

Welche Transportkisten-Arten gibt es?

Grob lassen sich die Transportkisten in drei Kategorien unterteilen:

  • Stapelbar
  • Faltbar
  • Nestbar

Dabei ergeben sich wesentliche Unterschiede in den Eigenschaften der einzelnen Varianten.

Stapelbare Behälterlösungen

Als Klassiker unter den Transportkisten gehören die Stapelbehälter zu kleinen Allroundtalenten. Sie können sehr hohen Auf- und Traglasten standhalten und bieten durch das problemlose Aufeinanderstapeln eine optimale Lösung bei wenig Platz. Gerade bei der Lagerung oder dem Transport von schwereren Gütern zeigen die stapelbaren Transportkisten ihr wahres Können. Da hier das Handaugenmerk auf die Eigenschaft des Stapelns gelegt wurde, können Sie die Behälter zu höheren Türmen stapeln, ohne dass diese ein Risiko darstellen.

Zu den stapelbaren Behältern

Faltbare Transportkisten

Bei den faltbaren Transportkisten steht ein effizienter und platzsparender Rücktransport sowie die Lagerung der Kästen im Leerzustand im Fokus. Wahlweise kann hier zwischen den beiden Alternativen klappbar und faltbar entschieden werden. Welche Volumenreduzierung sich besser für Ihren Bedarf eignet, hängt stark von dem Einsatz ab. So greifen Lebensmittelhändler auf Klappboxen mit ihren gelochten Seitenwänden und Böden für eine gute Belüftung des Inhalts zurück. Sollen die Güter hingegen verschlossen sein, damit keine Kleinteile oder Ähnliches herausfallen, eignen sich die geschlossenen Faltboxen besser.

Durch WALTHER Falt- und Klappboxen ist schlussendlich eine Reduzierung des Volumens auf bis zu 20 % der ursprünglichen Größe möglich. Je nach Modell kann dies auch mal variieren. So können im Extremfall bis zu 87 % eingespart werden. Durch diese besondere Eigenschaft lässt sich vor allem beim Rücktransport der leeren Transportkisten mächtig einsparen: Bis zu über 11.000 zusammengefaltete Transportkisten können in diesem Zustand mit nur einem LKW transportiert werden.

Zu den faltbaren Behältern

Nestbare Kunststoffboxen

Die nestbaren Behälter kombinieren die beiden stärksten Eigenschaften der faltbaren und stapelbaren Transportboxen. Somit verfügen sie über eine solide Bauweise, sodass sie hohen Lasten standhalten können, und können darüber hinaus ohne großen Aufwand bis zu 70 % ihres ursprünglichen Volumens einsparen.

Möchten Sie die nestbaren Behälter aufeinanderstapeln, so stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Einerseits können Sie die Behälter mit einem Deckel verschließen und erhalten so eine sichere Fläche für die nächste Kiste. Andererseits gibt es spezielle Stapelbügel, die einfach in die unteren Transportkisten eingesetzt werden und dadurch ebenfalls eine sichere Standfläche erreichen.

Nicht zuletzt finden Sie nestbare Behälter, die ohne Deckel durch eine 180°-Drehung aufeinandergestapelt werden können. Dies wird durch eine geschickte Ausführung des Innenrandes der Transportkisten ermöglicht. Bei dieser Variante handelt es sich um sogenannte Drehstapelbehälter, die Sie hier in unserem Sortiment vorfinden.

Zu den nestbaren Behältern

Transportkisten mit besonderen Eigenschaften

Thermoboxen

Die Farbe der Box spielt in der Lebensmittelabteilung ebenso eine wichtige Rolle für den besseren Verkauf wie auch weitere Funktionen für die Qualität der Lebensmittel. Spezielle Thermoboxen eignen sich demnach wunderbar für den Transport von heißen oder gefrorenen Waren. Sie finden häufig beim Transport von ebendiesen Gerichten und Lebensmitteln in der Gastronomie ihre Anwendung.

Thermoboxen halten durch ihre Isolierung lange die Temperaturen innerhalb der Box. Somit geht die Frische und Wärme des Gerichts nicht bereits nach einer Stunde verloren. Aber auch Minustemperaturen halten sich lange Zeit. Bei qualitativ hochwertigen Thermoboxen liegt der Temperaturanstieg bzw. -verlust bei lediglich 1-3°C pro Stunde. Dabei reicht die Temperaturskala von -40°C bis 120°C.

Zu den Thermoboxen

Leitfähigkeit (ESD)

Der Transport von elektronischen Bauteilen stellt sich immer als besonders schwierig dar. Das Reiben und Trennen zweier Materialien kann zu elektrostatischen Aufladungen von bis zu 35.000 Volt führen. Doch reichen bereits 20 Volt aus, um sensible Bauteile zu zerstören. Die dabei entstehenden Schäden können sehr schwerwiegend sein. Auch gewöhnliches Plastik kann hier ohne Weiteres nicht aushelfen.

Erst leitfähiger Kunststoff ermöglicht einen sicheren Transport. Bei der Herstellung der leitfähigen ESD-Behälter werden Kohlefasern und Ruß verwendet, wodurch die Transportkiste ihre wichtige Eigenschaft erhält. Aufgrund der Inhaltsstoffe beschränkt sich die mögliche Farbskala auf Schwarz. Eine Erweiterung dieser Farbskala wird jedoch durch die Herstellung von dissipativen Behältern ermöglicht, deren Leitfähigkeit etwas eingeschränkt ist. Die ESD-Transportbehälter gibt es als stapelbare wie auch als faltbare Boxen.

Zu den leitfähigen Stapelbehältern

Zu den leitfähigen Faltboxen

Große Variation an Transportkisten

Ebenso vielfältig wie die zu transportierenden Güter sind auch die Anforderungen an die verwendeten Plastikbehälter. So ist es nur logisch, dass die einzelnen Behälterlösungen noch viele weitere Variationen enthalten. Und diese Variationen reichen weit über die verschiedenen Größen hinaus.

Die richtige Größe

Doch auch diese sollten nicht ungeachtet gelassen werden. Denn manchmal kommt es auf kleinste Veränderungen an, damit die Transportkiste nicht mehr in die Förderanlage passt und die gesamte Logistik behindert. Dieses Problem ist nicht nur ärgerlich, sondern vor allem auch zeit- und geldraubend – und kann obendrein ganz leicht verhindert werden, indem Sie von Anfang an auf die richtigen Maße setzen.

Wir bei WALTHER sind mit diesen Problemen sehr vertraut und bieten aus diesem Grund in unserem Online-Shop nicht nur gewöhnliche Standardgrößen an, sondern auch einige Sondergrößen für besondere Logistiksysteme und Güter. Neben gewöhnlichen Grundmaßen führen wir in unserem Sortiment auch Großbehälter, sodass Sie selbst für große Transportgüter eine sichere Verpackung finden. Die Grundmaße der Transportkisten in unserem Sortiment reichen dabei von 200 x 150 mm bis hin zu 1.850 x 1.200 mm.

Vielfalt an Farben

Wenn viele Transportkisten verschiedener Unternehmen aufeinandertreffen, ist es wichtig, diese auseinanderhalten zu können. Durch die farbliche Definition fällt es viel leichter, ebendiese Auseinanderhaltung bis zum Schluss gewährleisten zu können. Aus diesem Grund erhalten Sie in unserem Sortiment nicht nur Transportbehälter in schlichten Farben wie schwarz oder verschiedenen Grautönen, sondern häufig auch in weiteren farblichen Ausführungen. Diese können von kräftigen Gelb-, Rot- oder Blautönen bis hin zu schlichteren Alternativen wie einem sanften Taubenblau reichen.

Darüber hinaus können Sie durch die Farben den Auftritt Ihres Unternehmens einheitlich halten oder sogar innerhalb Ihres Lagers für mehr Struktur und Ordnung sorgen, indem bestimmte Farben für bestimmte Inhalte stehen. Grüne Klappboxen werden gerne in der Lebensmittelindustrie verwendet, um so den Eindruck frischer Lebensmittel farblich zu unterstützen.

Nicht zuletzt finden transparente Transportkisten häufig in Büroräumen Anwendung, da diese auf den ersten Blick den Inhalt preisgeben. Hier lassen sich wunderbar wichtige Dokumente oder Ordner archivieren oder etwa Putzmittel lagern, die schnell wiedergefunden werden sollen.

Verschiedene Seiten- und Bodenausführungen

Ob geschlossen oder gelocht: Die Seiten und Böden unserer Transportbehälter finden Sie in jeder möglichen Kombination von komplett geschlossenen bis hin zu den gelochten wieder. Somit ist auch bei Bedarf ein geschlossener Boden mit gelochten Seiten oder umgekehrt erhältlich.

Wenn wir bei dem Beispiel der Warenpräsentation im Lebensmittelbereich bleiben – also Obst und Gemüse –, dann eignen sich grüne Klappboxen am besten. Zuvor und in einigen Fällen auch danach, sofern nicht alle Lebensmittel verkauft wurden, müssen diese jedoch sicher und vor allem auch korrekt gelagert werden, um nicht an Qualität und Frische zu verlieren. Dies stellt die Transportkisten vor eine besondere Herausforderung.

Gelöst wird dieses Problem mit Hilfe von durchbrochenen Seiten- und Bodenausführungen. Sie ermöglichen eine Luftzirkulation innerhalb der Transportbehälter, sodass ausreichend Sauerstoff zu der sensiblen Ware gelangt. Darüber hinaus erreicht bei Bedarf auch die Kälte in gekühlten Abteilungen jedes einzelne Lebensmittel – und zwar während der Lagerung sowie auch während der Warenpräsentation.

In anderen Fällen wiederum sind geschlossene Ausführungen gefragt, damit der Inhalt nicht herausfallen kann.

Leichtes Handling von Transportkisten

Die Behälterlösung kann noch so leicht und effizient hergestellt sein, ohne angenehme Greifmöglichketen wird selbst der kürzeste Transportweg zur Meisterleistung. Passende Einkerbungen für Hände, die ein leichteres Handling ermöglichen, sollten deswegen auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Als Griffe gibt es diverse Möglichkeiten. So kann auch die Anzahl dieser variieren und lediglich einen Griff oder aber auch gleich sechs Stück haben. Letzteres ist beispielsweise bei sehr langen Behälterlösungen üblich, während nur ein Griff in einigen Fällen bei Transportkisten mit zusätzlicher stirnseitiger Öffnung eingebaut ist. Der Griff ist dabei an der gegenüberliegenden Seite so angebracht, dass sich die Kunststoffkiste durch beide Öffnungen optimal anheben lässt. Die klassische Variante besteht immer noch aus zwei Griffen. Neben Eingriffen gibt es außerdem spezielle Comfort-Griffe, die das Transportieren der Plastikboxen noch angenehmer gestalten.

Eine weitere Möglichkeit für ein gutes Handling besteht aus Griffleisten. Diese befinden sich rund um den Behälter und ermöglichen ebenfalls ein gutes Greifen, ohne dabei die mögliche Füllhöhe zu verringern, da hierfür keine Löcher in den Behälter gemacht wurden. Ähnlich verhält es sich mit Unterfassgriffen. Auch diese befinden sich rund um den Behälter an dem oberen Rand. Die Abrundung verhindern ein leichtes Abrutschen.

Deckeloption

Ein Deckel kann mit Sicherheit oftmals einen Vorteil darstellen:

  • Während des Transports fällt nichts heraus.
  • Bei der Lagerung können die Behälter aufeinandergestapelt werden.
  • Staub kann sich nicht auf dem Inhalt absetzen.
  • Äußerliche Einflüsse wie Regen dringen nicht hinein.

Jedoch ist er nicht immer unbedingt notwendig.

Wenn Sie sich für die Deckelmöglichkeit entscheiden, stehen Ihnen zwei verschiedene Alternativen zur Verfügung: anscharniert oder aufgelegt. Spezielle Verschlüsse sichern den aufgelegten Deckel.

Individualisierung von Transportkisten

Werden Sie in unserem Sortiment nicht fündig, dann bieten wir Ihnen selbstverständlich die Möglichkeit an, Transportkisten nach Maß zu erhalten. Dies geschieht entweder aus einer bereits existierenden Transportkiste, welche sich aufgrund des verwendeten Materials – PP oder PE – unter Hitze und Druck sehr gut formen lässt. Individuelle Anpassungen werden dadurch ermöglicht.

Eignet sich keiner der vorhandenen Plastikbehälter als Grundlage für Ihre neue Box, dann erstellen wir eine Neuanfertigung nach Maß, sodass das Transportgut perfekt in die Kiste passt. Haben Sie ein automatisiertes System, in das die Transportbehälter hineinpassen sollen? Dann können wir diese von dem Boden bis hin zum Deckel so produzieren, dass sie ideal in Ihr Lager oder Vergleichbares hineinpassen.

Individuelle Lösungen


Erhalten Sie Ihre individuelle Lösung – ganz einfach, schnell und ohne Abstriche.

Ihnen fehlt der Durchblick?

Die Vielfalt an Transportkisten auf dem Markt ist enorm. Wer kein Spezialist ist, fühlt sich schnell verloren und weiß nicht, welches Modell das richtige für den eigenen Bedarf ist. Doch auch ohne Fachwissen müssen Sie irgendwie zu Ihrer idealen Kunststoffbox finden. Wir haben den Durchblick für Sie und helfen Ihnen gerne dabei, die perfekte Wahl zu finden. Unser Anliegen ist es, Sie zufriedenzustellen und Ihnen das richtige Werkzeug in die Hand zu legen, damit Sie sich vollends auf Ihren Erfolg konzentrieren können. Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Auswahl benötigen, dann wenden Sie sich gerne an unsere Experten für Lagerbehälter und Transportkisten.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Welches Material eignet sich am besten?

Ob aus Holz, Kunststoff, Metall oder Pappe – für die Herstellung von Transportkisten lassen sich verschiedenste Materialien verwenden. Sie alle haben ihre Vorteile. Doch wenn es um den Transport und die Lagerung Ihrer Produkte geht, dann ist dies eine wichtige Entscheidung, die im schlimmsten Fall mit viel Geld- und Zeitverlust einhergehen kann. Damit Sie von Anfang an die richtige Wahl für sich treffen, finden Sie hier eine klare Übersicht über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien.

Ein Vergleich: Kunststoff – Holz – Metall – Pappkarton

KunststoffHolzMetallPappkarton
Stabilität Sehr hoch Sehr hoch hoch kaum
Empfindlichkeit (z.B. bei Regen) unempfindlich empfindlich empfindlich Sehr empfindlich
Lebensdauer Sehr lang lang lang kurz
Stapelbar ja ja ja unsicher
Verletzungsrisiken nein Herausstehende Splitter & Nägel Scharfe Kanten nein
Volumenreduzierung ja ja ja ja
Abwaschbar ja Nicht zu oft Nicht zu oft nein
Schutz des Inhalts ja ja ja nein
Schutz vor klimatischen Einflüssen ja nein nein nein
Eigengewicht Sehr leicht schwer leicht Sehr leicht
Transparenz möglich Nicht möglich Nicht möglich Nicht möglich
Nutzbarkeit in automatisierten Lagern ja ja ja nein

Fazit: Kunststoff als Allroundtalent

Holzkisten existieren bereits lange Zeit und wurden seit jeher für den Transport von Waren verwendet. Jedoch sind diese Zeiten längst vorbei. Transportkisten aus Kunststoff befinden sich auf dem Vormarsch und werden immer mehr bevorzugt eingesetzt. Sie profitieren mit vielen Eigenschaften, ermöglichen vielfältigere Modelle und feinere Abstimmungen auf die individuellen Bedürfnisse. Darüber hinaus sind sie deutlich leichter, langlebiger und bergen keine Verletzungsrisiken.

Zwar bringen Metallboxen viele Vorteile mit sich, schneiden spätestens mit dem Eigengewicht schlechter ab als Kunststoffbehälter. Denn je stabiler die Metallkisten werden sollen, desto dicker die Wände und umso höher das Eigengewicht. Darüber hinaus sind Metallkisten wesentlich sensibler als solche aus Kunststoff und können ebenfalls einige Verletzungsrisiken in sich bergen. Bei zu viel Nässe können Metallboxen rosten, zu hohe oder zu niedrige Temperaturen lassen sie verformen oder können sie sogar kaputtmachen.

Letztendlich schneiden die Kunststoffbehälter auch im Vergleich mit Pappkartons besser ab. Kartons aus Pappe sind deutlich instabiler, bieten keinen Schutz vor äußeren Einflüssen und können auch nicht häufig verwendet werden, da sie schnell reißen. Was sich jedoch als Vorteil herausstellt, ist die Möglichkeit zur enormen Volumenreduzierung.

Einwegverpackungen und Mehrwegboxen im Test

In einer Studie haben die Stiftung Initiative Mehrweg, das Fraunhofer IML und die Universität Bonn die Sicherheit der transportierten Ware durch Einweg- und Mehrwegverpackungen untersucht. Als Ware wurde Obst und Gemüse verwendet. Die folgenden Ergebnisse sprechen deutlich für sich:

EinwegverpackungenMehrwegboxen
Beschädigte Verpackungen 4% 0,1%
kaputtes Obst und Gemüse 40% der Fälle 22% der Schadensfälle
Ursache für Schadenshäufigkeit mangelnde Verpackungsstabilität i.d.R. fehlerhafte Ladungssicherung

Quelle: https://www.boxline.com/de/blog/studie-bestatigt-mehrweg-ist-besser.html

Der Weg der Transportkiste: von der Idee zum Endprodukt

Transportbehälter maßgeschneidert
1. Die Idee vorstellen > Kreativität
2. Behälterdesign > Innovation
3. Prototyping > Ressourcenschonung / Prüfen des Designs
4. Klein-Serie > Sicherheit
5. Das Serien-Werkzeug > Hightech
6. Abmusterung und Freigabe > Kundennähe
7. Die Serienproduktion > Erfolg

Genau sieben Schritte stehen zwischen Ihrem Bedarf und unserer Realisierung bis hin zur perfekten Transportkiste für Sie. In diesem Video werden nicht nur diese Stationen erklärt; vielmehr erfahren Sie hier auch, was das Besondere an der Herstellung unserer WALTHER Faltboxen ist.

Merkzettel
Sie haben keine Artikel auf Ihrem Merkzettel.
Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.