Regalsysteme für effiziente Lagerung

Regale finden sich bereits seit langer Zeit als fester Bestandteil in der Intralogistik wieder. Sie sorgen nicht nur für Ordnung und Struktur, sondern unterstützen das Unternehmen in weiteren Funktionen, können zu mehr Platzeinsparung führen oder Personal einsparen. Je nach Regalart weichen die einzelnen Vorteile voneinander ab.

Im Bereich der Regalarten sind zahlreiche Lösungen vertreten. Welche Regallösung eignet sich für Ihre Güter am besten? Hier finden Sie eine Auflistung von Regalarten mit ihren Vor- und Nachteilen: Welches Regal eignet sich bei welcher Ware am besten? Können viele verschiedene Waren eingelagert werden? Gibt es Möglichkeiten, die Regale zu erweitern? So finden Sie ganz schnell die richtige Lösung für Ihren Bedarf.

Die Regalarten lassen sich grob in statische und dynamische Systeme unterteilen. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl solcher Regalsysteme mit unterschiedlichen Vorteilen. Als Übersicht haben wir Ihnen außerdem Tabellen mit den wichtigsten Punkten für einen direkten Vergleich aufgelistet.

Statische Regalsysteme

Palettenregal – der Klassiker

Ob für Euro- und Industriepaletten, Gitterboxen, Behälter oder Kartons – als altbewährte Lösung ist das statische Palettenregal nicht mehr aus den Regallösungen wegzudenken. Dabei lässt sich das Regal individuell an den verfügbaren Lagerraum für eine einfach- sowie mehrfachtiefe Lagerung angleichen. Weitere Individualisierungen sollten nach Gewicht und Größe der zu lagernden Güter erfolgen. Ein Regal dieser Art kann dabei Fachlasten von bis zu mehreren Tonnen auf sich nehmen. Klassische Palettenregale ermöglichen dem Personal einen leichten Zugang zum Lagergut. Geeignet ist diese Regalart für viele verschiedene Lagergüter. Er gehört also zu den klassischen Allroundern unter den Regalsystemen.

Einfahr- und Durchfahrregale zur flexiblen Kompaktlagerung

Als optimale Regallösung für hohe Stückzahlen homogener, nicht schnelldrehender Produkte bieten sich die sogenannten Einfahr- bzw. Durchfahrregale an. Sie ermöglichen durch ihre besondere Bauweise auf begrenzter Fläche eine kompakte Lagerung großer Gütermengen. Geschaffen wird der Vorteil dieser Regalart durch eine Stützenkonstruktion mit Quertraversen. Beide Regalarten ermöglichen druckempfindlichen Gütern eine sichere Lagerung.

Die Regale lassen sich dabei durch Flurförderfahrzeuge befahren, wobei die Einfahrregale den Zugang lediglich von einer Seite gewähren, während Durchfahrregale beidseitig bedient werden können. Daraus ergibt sich bei den Einfahrregalen standardmäßig das LiFo-Prinzip (Last in, First out). Durchfahrregale können zusätzlich nach dem FiFo-Prinzip (First in, First out) bedient werden.

Fachbodenregale zur Lagerung ohne Paletten

Fachbodenregale weisen ein ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis auf und sind besonders für nicht palettierte Waren geeignet. Dadurch können sie sehr gut in der manuellen (Kleinteile-)Kommissionierung eingesetzt werden. Fachhöhen sowie Trennwände lassen sich beliebig auswählen. Mit Hilfe von flexiblen Anpassungsmöglichkeiten lässt sich dieses Regalsystem auch in die Höhe erweitern. Damit Sie dann noch alle Güter erreichen, können Treppen integriert werden, welche die einzelnen Ebenen miteinander verbinden.

Fachbodenregale erhalten Sie in zwei verschiedenen Montageausführungen: Sowohl als Schraub- als auch als Steckausführung lässt sich das Regal leicht montieren. Bei gleichzeitig höherem Personal kann durch diese Regalart eine hohe Umschlagleistung erreicht werden.

Kragarmregale für sperrige und lange Güter

Eine übersichtliche Struktur trotz langer und sperriger Güter ermöglicht Ihnen dieses Regalsystem. Die Lagerung eignet sich gleichermaßen für leichte bis hin zu sehr schweren Lasten und kann bei Bedarf für den Außenbereich durch eine Dach- und Wandverkleidung witterungsfest gemacht werden. In Kragarmregalen finden beispielsweise Rohre, Stangen, Platten und Bretter Platz.

Verglichen mit einem klassischen Palettenregal fehlen bei dieser Variante die vorderen vertikalen Streben. Weiterhin sind die senkrecht angeordneten Mittelstützen mit Ständerfüßen wie auch die seitlichen Ausleger für das Kragarmregal kennzeichnend.

Alternativ zum Kragarmregal eignen sich Weitspannregale und Wabenregale für vergleichbar sperrige und voluminöse Güter mit hohem Eigengewicht.

Statische Regalsysteme im Überblick

Bevor Sie sich für ein Regalsystem zur optimalen Lagerung Ihres Lagerguts entscheiden, müssen Sie eine Reihe von Entscheidungen treffen, die sich auf unterschiedliche Eigenschaften beziehen: Wie viel Platz benötigen Sie? Handelt es sich bei der Ware um sogenannte Schnelldreher oder werden eher niedrige Stückzahlen davon verkauft? Über wie viel Stellfläche verfügen Sie? Erst klare Antworten ermöglichen die bestmögliche Lösung für Ihr Lager. Hier erhalten Sie eine Übersicht aller zuvor aufgezählten statischen Regalsysteme mit ihren wichtigsten Kriterien.

RegalsystemPalettenregalEinfahrregalDurchfahrregalFachbodenregalKragarmregal
geeignet für Euro- und Industriepaletten, Gitterboxen, Behälter und Kartons druckempfindliche Güter druckempfindliche Güter nicht palettierte Güter sperrige Güter, Langgut
für hohe Warenbestände ja ja ja ja nein
für Warenvielfalt ja nein nein ja ja
hohe Umschlagleistung ja nein nein ja ja
Montage Steck- / Schraubsystem i. d. R. Schraubsystem Steck- / Schraubsystem Steck- / Schraubsystem Steck- / Schraubsystem
FiFo- bzw. LiFo-Prinzip LiFo LiFo FiFo, LiFo FiFo, LiFo LiFo
kurze Transportwege nein ja ja ja nein
Stellfläche groß groß groß klein klein
Warenrotation Schnelldreher Mittel- / Langsamdreher Mittel- / Langsamdreher Schnelldreher Mittel- / Langsamdreher
Investitionskosten preiswert moderat moderat überschaubar preiswert
Besonderheiten einfach- & mehrfachtiefe Lagerung Raumgewinn bis zu 90 % gegenüber Palettenregal beidseitiger Zugang Freifläche unterhalb der Konstruktion
flexible Erweiterbarkeit ja ja ja ja ja

Dynamische Regalsysteme

Dynamische Durchlaufregale

Als wichtigstes Merkmal für Durchlaufregale stellt sich das automatische Nachrücken der Waren in der blockförmigen Konstruktion heraus. Hierdurch wird das FiFo-Prinzip (First in, First out) unterstützt, was eine kompakte Lagerung ermöglicht. Im Vergleich zu klassischen Regallösungen kann durch diese Variante eine bis zu 60 % höhere Flächennutzung erfolgen. Kürzere Transportwege wie auch eine getrennte Ein- und Auslagerung wirken sich wirtschaftlich positiv aus. Nicht zuletzt kann der Zugriff zu den Gütern mit Hilfe von abgeknickten Bahnen erleichtert werden. Die Möglichkeiten eines Durchlaufregals garantieren hohe Umschlagleistungen.

Verschieberegale für hochpreisige Produkte

Verschieberegale bestehen aus einzelnen Regalzeilen, die mit Hilfe von speziellen Schienenkonstruktionen hin- und hergeschoben werden können. So bilden sich zwischen den gewünschten Zeilen Gassen, welche von Staplern befahren werden können. Gegenüber statischen Regalsystemen sollen durch diese Konstruktion bis zu 40 % mehr nutzbare Fläche geschaffen werden. Diese effiziente Lagerlogistik verspricht hohe Lagerkapazitäten.

Als positiver Nebeneffekt von Verschieberegalen entsteht innerhalb eines Blocks der Schutz vor äußeren Einflüssen wie auch vor unbefugtem Zugriff. Letzteres ist besonders bei kostspieligen Produkten vorteilhaft. Negativ wirkt sich diese Verschiebefunktion jedoch auf die Geschwindigkeit aus: Die einzelnen Regalzeilen zu öffnen und zu schließen ist sehr zeitintensiv. Trotz dem Entfall bzw. Zusammenfassen von Arbeitsvorgängen eignen sich diese Regalsysteme eher für den Umschlag großer Mengen, welche nicht zu den sogenannten Schnelldrehern gehören.

Umlaufregale für hohe Umschlagleistung

Bei Umlaufregalen profitieren Sie von einem dynamischen Lagersystem, welches auf Knopfdruck die Ware zum Personal bringt. Dadurch ergeben sich Einsparungen beim Personal, welche die vergleichbar hohen Anschaffungskosten ausgleichen können. Hersteller werben hier mit einer hohen Umschlagleistung, während die verfügbare Fläche bestmöglich ausgenutzt wird. Die räumlich abgeschlossenen Umlaufregale besitzen zahlreiche Behälter, in denen Kleinteile sicher verstaut werden können. Laut Hersteller ist es in der Regel möglich, nach und nach Erweiterungen einzubauen.

Abzüge beim Umlaufregal gibt es jedoch in der Flexibilität in Bezug auf ein schwankendes Arbeitsvolumen sowie während der Abwicklung von Eilaufträgen. Hier kann solch ein Regalsystem nicht mithalten.

Es gibt zwei Arten von Umlaufregalen: die Karussell- und die Paternosterregale. Während die sogenannten Karussellregale zur horizontalen Lagerung von Kleinteilen eingesetzt werden, eignen sich die Paternosterlager für die Vertikallagerung dieser.

Ihren Einsatz finden die Umlaufregale aufgrund ihrer Vielfalt an Modellen in verschiedenen Bereichen. Das Spektrum reicht dabei von Langgut über Trommeln und Walzen bis hin zu Stoffballen. In einem Museum zum Beispiel können mit Hilfe dieses Regalsystems Ausstellungsstücke über mehrere Etagen bewegt und so präsentiert werden. Für alle weiteren Güter, die nicht ohne weitere Hilfsmittel in Umlaufregalen gelagert werden können, kommen die Paletten zum Einsatz. Dabei werden die Paletten mitsamt Einlagerungsgut einfach durch einen Gabelstapler auf dem Lagerplatz abgesetzt. Achten Sie bei dieser Sorte der Lagerung unbedingt darauf, dass Sie die Palette in den richtigen Grundmaßen auswählen, da andernfalls die Sicherheit gefährdet wird.

Kassettenlager zur Kompaktlagerung

Kassettenlager überzeugen vor allen Dingen mit ihrer minimalen Stellfläche und sehr kurzen Zugriffszeiten. Dafür wird die gewünschte Kassette einfach angewählt, wodurch sie zum Ausgangspunkt befördert wird. Die besondere Kompaktlagerung bietet Platz für verschiedene Langgüter wie Bleche, Paletten oder Behälter. Eine Erweiterung des Lagersystems ist jederzeit möglich, auch über das Hallendach hinaus. Somit wird eine Außenlagerung problemlos möglich. Bei der Außenlagerung ist selbstverständlich eine entsprechende Überdachung notwendig, um das Lagergut vor äußeren Einflüssen zu schützen. Ist eine gleichzeitige Bedienung durch mehrere Mitarbeiter notwendig, lässt sich das Kassettenlager darauf anpassen, indem mehrere Bedienstellen eingerichtet werden.

Dynamische Regalsysteme im Überblick

Auch für die dynamischen Regalsysteme gilt: Welche Kriterien sind Ihnen am wichtigsten? Worauf legen Sie besonderen Wert? Nach dieser Vorgehensweise erhalten Sie zum Schluss ein auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Regalsystem. Eine kleine Übersicht aller wichtigen Kriterien, die Ihnen zu mehr Klarheit verhelfen, finden Sie im Folgenden:

Regalsystemdynamisches DurchlaufregalVerschieberegalUmlaufregalKassettenlager
geeignet für Behälter hochpreisige Produkte, temperaturgeführte Lagerung Kleinteile Langgut
für hohe Warenbestände ja ja ja nein
für Warenvielfalt ja ja ja ja
hohe Umschlagleistung ja ja ja nein
FiFo- bzw. LiFo-Prinzip FiFo, LiFo FiFo FiFo, LiFo FiFo, LiFo
Stellfläche groß groß klein minimal
Warenrotation Schnelldreher Mittel- / Langsamdreher Mittel- / Langsamdreher Mittel- / Langsamdreher
Investitionskosten hoch hoch hoch hoch
Besonderheiten automatisches Nachrücken, getrennte Ein- und Auslagerung Raumgewinn bis zu 40 % gegenüber stationären Regalsystemen Ware kommt direkt zum Mitarbeiter mehrere Bedienstellen möglich
flexible Erweiterbarkeit ja nein ja ja

Regallösungen für automatische Kleinteillagerung

Die Lagerung von Kleinteilen stellt eine besondere Herausforderung dar. Spezielle Regallösungen ermöglichen eine effiziente und vor allem automatische Lagerung. Hierzu gehören neben Hochregalen auch weitere Konstruktionen. Im Folgenden finden Sie zwei der möglichen Lösungen detaillierter vorgestellt.

Hochregal-Silos

Wird eine sehr hohe Umschlagleistung an großen Warenmengen benötigt, dann sind Hochregal-Silos als Lagerräume, die sich in die Höhe strecken, genau das Richtige. Diese bestehen aus einer tragenden Unterkonstruktion, welche zur Lagerung von Produkten verwendet wird. Dach und Fassaden runden das Hochregal-Silo ab und schützen es vor äußeren Einflüssen und unerwünschtem Zugang. Solche Hochregal-Lagersysteme (HRL) finden Sie sowohl in teil- als auch in vollautomatisierter Variante. Ob für die Lagerung von Laborprodukten, Kleinteilen, Paletten oder als Tiefkühllagerung – die Hochregal-Silos können flexibel für unterschiedliches Lagergut eingesetzt werden.

Shuttle-Regale

Eine ähnliche Umschlagleistung, jedoch mit größerer Anwendungsbreite, weist die Alternative des Shuttle-Regals auf. Hier wird der Raum optimal in der Höhe und Breite genutzt. Das Befüllen und Entleeren der Regale erfolgt durch automatisierte Trägerfahrzeuge, für die spezielle Kanäle zur Verfügung stehen. Die Shuttle-Regale entfalten ihre Vorteile vor allem bei geringer Sortimentsvielfalt und bieten Platz für hohe Warenbestände. Hier kann sowohl nach dem LiFo- (Last in, First out) als auch nach dem FiFo-Prinzip (First in, First out) verfahren werden.

Lagerungshilfen durch Paletten und Behälter

Von kleinsten Schrauben bis hin zu riesigen Profilbrettern – Lagersysteme lösen jedes Platzproblem, schaffen Ordnung und Struktur in Ihrer Halle und steigern Ihre Effizienz. Haben Sie sich erst einmal für eine Lösung entschieden, folgt die notwendige Verpackung für Ihr Lagergut: Die meisten Regalsysteme sind so aufgebaut, dass weitere Behälter oder Paletten für eine angemessene Lagerung notwendig sind. Langgüter können in der Regel ohne weitere Hilfsmittel ordentlich eingelagert werden. Sperrige Güter benötigen zwar keine Behälter, sollten jedoch aufgrund des erleichterten Transports dennoch auf Paletten gestellt werden. Für alle weiteren Lagergüter sollten Sie zusätzlich auf Kunststoffbehälter zurückgreifen. Diese bieten ihnen vielerlei Vorteile und zahlen sich wirtschaftlich in jeglicher Hinsicht aus.

Transportieren leicht gemacht durch Paletten

Unsere Paletten

Vorteile von Paletten im Lager:

  • zusammenfassbare Einheiten
  • leichteres Laden und Lagern
  • Stapelung möglich für mehr Kostenersparnis
  • Aufnahme durch Hubwagen bzw. Gabelstapler von mehreren Seiten möglich
  • umweltschonend
  • schnellere Inventur
  • universell einsetzbar
  • Maße an automatisiertes Lager anpassbar
  • im Leerzustand ebenfalls stapelbar & platzsparend
  • sehr lange Lebenszeit

Zu den Paletten

Sobald es darum geht, Güter von einem Ort zum nächsten zu transportieren, finden Paletten ihren Einsatz. Damit können nicht nur großvolumige Güter, sondern auch viele kleinere transportiert werden. Die Vorteile sprechen für sich: Paletten verhelfen Ihnen zu einem optimalen Lagersystem. Gleichzeitig sind viele automatisierte Regalsysteme eigens dafür gemacht, Güter auf Paletten zu lagern. Nur so können beispielsweise die richtigen Produkte ganz schnell und einfach aus dem Lager entnommen werden: Der Gabelstapler oder Hubwagen kann in die vorgesehenen Aussparungen reingreifen und das gesamte Paket anheben.

Ihre Ware im Mittelpunkt der Behälter

Unsere Behälter aus Plastik

Vorteile von Behältern in Regallösungen:

  • hohe Stabilität
  • Ordnung und Struktur
  • stapelbar
  • geringes Eigengewicht
  • nachhaltig durch Mehrwegnutzung
  • sehr lange Lebensdauer
  • Schutz vor Schlägen und Stößen
  • Schutz vor äußeren Einflüssen
  • einfaches Handling
  • universell einsetzbar

Zu den nestbaren Behältern

Im besten Fall haben Sie für Ihre Güter eine Verkleidung, die Schutz vor Regen, Stürzen und mehr bietet. Kunststoffboxen stellen die effizienteste Lösung dar: Sie lassen sich beliebig oft wiederverwenden, weisen eine lange Lebensdauer auf, schützen den Inhalt und bieten viel Stabilität. Je nach Bedarf können sie klappbar, faltbar oder nestbar, leitfähig, aber auch durchsichtig sein. Neben perfektem Halt auf Paletten und Rollwagen sind Behälter das A und O bei Regalsystemen. Erst durch die Boxen erhalten Sie den benötigten Stauraum, den Sie mit Ihren Waren füllen und anschließend in viele Regalsysteme einlagern können.

Mit WALTHER Faltsysteme zur Komplettlösung für Ihr Lager

WALTHER Faltsysteme
WALTHER Faltsysteme stellt moderne Falt- und Klappboxen für Industrie und Handel her.Die meisten unserer Transport- und Lagerbehälter erhalten Sie in verschiedenen Farben, Grundmaßen und weiteren Eigenschaften. Unser Sortiment hält eine große Auswahl für Sie bereit. Und wenn doch mal nicht das Richtige dabei sein sollte, dann scheuen wir keinen Aufwand, um Ihnen genau das bieten zu können, was Sie sich vorstellen.

Die meisten unserer Transport- und Lagerbehälter erhalten Sie in verschiedenen Farben, Grundmaßen und weiteren Eigenschaften. Unser Sortiment hält eine große Auswahl für Sie bereit. Und wenn doch mal nicht das Richtige dabei sein sollte, dann scheuen wir keinen Aufwand, um Ihnen genau das bieten zu können, was Sie sich vorstellen.

Unsere vieljährige Erfahrung möchten wir gerne mit Ihnen teilen und so das Beste aus Ihrem Lagersystem herausholen. Wir vereinen modernste Technologien, Expertenerfahrung seit 1978 und die Motivation, unseren Kunden immer erstklassige Ergebnisse zu liefern, in unseren Transportbehältern und Paletten aus Kunststoff. Durch die Spezialisierung auf dieses Material gelingt es uns immer wieder aufs Neue, unsere Versprechen einzuhalten. Denn wir wissen, was wir können – und genau das bieten wir Ihnen.

Merkzettel
Sie haben keine Artikel auf Ihrem Merkzettel.
Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.